Kreistag

Für Nettetal im Viersener Kreistag

© Reportageland Manfred Falk

Björn Rudakowski

Krankenpfleger
verh., zwei Kinder

Heronger Str. 19
Leuth 

bjoern.rudakowski@gruene-kreis-viersen.de

mehr erfahren

© Thomas Overbeck

Thomas Overbeck

IT-Experte

Wevelinghover Str. 58
Lobberich

thomas.overbeck@gruene-kreis-viersen.de

mehr erfahren

Aktuelles aus dem Kreis Viersen

Besuch aus Berlin erhielt der Viersener Kreisverband der Grünen. Heike Senge, sachkundige Bürgerin aus dem Ortsverband Willich, lotste Thomas Diekamp vom Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (Foto: Mitte) am letzten Mittwoch nach Viersen. 

Die AWO hat es sich seit 2018 zur Aufgabe gemacht, die Pariser Klimaschutzziele in ihren Einrichtungen umzusetzen. Der Referent für Klimaschutz stellte einer Projektgruppe des Kreisverbandes der Grünen (Heike Senge und Claudia Poetsch OV Willich, Susanne Heinemann-Niederding Geschäftsstelle d. Kreisverbandes, Stefan Russmann und Björn Rudakowski OV Nettetal) die Ergebnisse des Projektes „Klimafreundlich pflegen“ vor.

Bis zu 7,5 t CO2 entstehen an nur einem Pflegeplatz.

In einigen der 40 Einrichtungen der AWO, in denen Thomas Diekamp mit seinen Mitarbeiter*innen die praktische Umsetzung des betrieblichen Klimaschutzes durchführte, konnten bis zu einer Tonne CO2 pro Pflegeplatz reduziert werden.

Neben der richtigen Energiequelle in einer Pflegeeinrichtung wirken sich insbesondere die Beschaffung und Zubereitung der Speisen auf eine positivere Ökobilanz aus.

„Wir werden dieses Thema für den Kreis aufgreifen“, sagt Susanne Heinemann-Nieberding.

Heike Senge ist als Geschäftsleitung der Pflegeakademie Niederrhein in Sachen Projektplanung erfahren und erprobt. Sie will es sich zur Aufgabe machen dieses Projekt für den Kreis mit Leben zu füllen.

„Gerne sollen sich nicht nur Grüne angesprochen fühlen. Es ist dringend erforderlich, dass auch die Kreisarbeitsgemeinschaft-Soziales sich dieses Themas annimmt. Wir werden es uns zur Aufgabe machen auf interessierte Pflegeeinrichtungen zuzugehen“, versichert Björn Rudakowski, Sprecher des Fachbereiches Soziales für Bündnis 90 / Die Grünen in Viersen.

Podiumsdiskussion zur Zukunft der Pflege im Kreis Viersen

Der Landtagsabgeordnete Mehrdad Mostofizadeh (Sprecher für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie Kommunalpolitik der GRÜNEN Landtagsfraktion) und die Geschäftsführerin der Pflegeakademie Niederrhein, Heike Senge, diskutierten am 01. September in Nettetal angeregt darüber, wie man die Sorgeberufe in unserem Kreis Viersen dauerhaft stärken kann.

Zum Thema: „Ressource Care-Berufe: Gesellschaftliche Herkules- oder ewige Sisyphusaufgabe?“ führte unser OV-Mitglied Björn Rudakowski, der Sprecher der Kreisgrünen für den Beriech Soziales, durch den Abend. 

Auch wenn Themen wie die Zentralisierung der Krankenhäuser und die Errichtung der Pflegekammer in NRW durchaus kontrovers diskutiert wurden, waren sich die Podiumsgäste und die Besucher der Veranstaltung sehr schnell einig, dass, ohne Geld in die Hand zu nehmen, die fehlenden Stellen von Erzieher*innen, Pflegekräften, Polizist*innen bis hin zu Lehrer*innen und Ärzt*innen langfristig nicht aufgefüllt werden können.

Björn Rudakowski lädt interessierte Bürger*innen dazu ein, sich bei Ihm zur Gründung einer Kreisarbeitsgemeinschaft „Soziales“ zu melden.

„Das Ziel wird sein, die bereits gut funktionierenden Strukturen im Kreis weiter zu stärken und wach und konstruktiv zu bleiben, um neue Ideen und Ansätze in unsere Region zu verwirklichen“, sagt unser Ortsverbands-Mitglied.

Offener Brief an die Bundestagsmitglieder von SPD und CDU

Bereits sechs Mal hat das Bundesverfassungsgericht einzelne Vorschriften des Transsexuellengesetzes für verfassungswidrig erklärt. Leider hat es die Große Koalition trotz mehrfacher Ankündigung nicht geschafft, diesen Missstand zu beheben. Mit den Gesetzesentwürfen der Grünen und der Freien Demokraten liegt es nun an jedem einzelnen Parlamentarier, den Leidensdruck der trans- und intergeschlechtlichen sowie nicht-binären Menschen zu beenden.

Unser Bundestagskandidat Rene Heesen und Eric Scheuerle, Kandidat der FDP, wenden ich in einem offenen Brief an Uwe Schummer (CDU) und Udo Schiefner (SPD).

Neue Kreisgeschäftsführung in Viersen

Ab März 2021 wird Nicole Brumme Geschäftsführerin von Bündnis 90/ Die Grünen Viersen. Vielen politischen Akteur*innen im Kreis Viersen dürfte sie bekannt sein, denn die leidenschaftliche Grüne aus Kempen engagiert sich seit 2015 als ehemalige Landesdelegierte, Parteivorsitzende und Stadtverordnete in Kempen oder als Beisitzerin im Kreisvorstand Viersen für die Partei.

Haushaltsrede 2021 von Jürgen Heinen.

Hier findet Ihr die Haushaltsrede, die unser Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Jürgen Heinen,  am 18. März 2021 in der Sitzung des Kreisausschusses zu Protokoll gegeben hat.