Radfahrer gleichberechtigt? In Nettetal braucht es ein Umdenken, fordert die Grüne Fraktion.

 

Bereits mit Datum vom 27.09.2015 hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Nettetal vor dem Hintergrund des Klimaschutzkonzeptes ein Radwegekonzept beantragt. In der Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz wurde dieser Antrag einstimmig angenommen. Allerdings wurde ein solches Radwegekonzept bis heute nicht in Auftrag gegeben – auch wegen des zwischenzeitlich von der CDU beantragten und einstimmig beschlossenen Mobilitätskonzeptes,  das  ein Radwegekonzept in eine Gesamtplanung einbetten soll. Auch ein solches Mobilitätskonzept ist noch nicht beauftragt – auf Nachfrage wurde dazu erst von Mitte diesen Jahres gesprochen.  

Der Ruf nach verbesserten Radwegenetzen wird vor dem Hintergrund von Dieselfahrverboten und Klimawandel lauter denn je. Da passt es nicht in die Zeit, dass für einen Radweg wie an der Dülkener Straße, der zudem nur einseitig geführt wird, eine Sperrgenehmigung für ein ganzes Jahr erteilt wird und die Umleitung eine erhebliche Verlängerung der Fahrtzeit bedeutet.

Zudem ist nicht erkennbar, warum überhaupt eine Sperrung erforderlich ist, da Fahrzeuge, die die Baustellenausfahrt nutzen, wie Fahrzeuge die jede andere Ausfahrt nutzen, den querenden Radverkehr beachten müssen. Daher sollte der Anspruch des Radverkehrs höher gewichtet werden als der einer Baustellenausfahrt, zumal offenbar eine Beeinträchtigung des Autoverkehrs auf der Dülkener Str. nicht gesehen wird, da es für diesen keine Umleitung gibt. 

Im Sinne einer fußgänger- und fahrradfreundlichen Stadt ist ein Umdenken  dringend erforderlich. Entscheidungen die Sperrungen von Fuß- und Radwegen zur Folge haben und somit diese Mobilitätsvarianten behindern, sollten lediglich Ultima Ratio sein.  

Daher wurde für die Sitzung des Ausschuss für Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr am 02.04.2019  beantragt:

  • 1) Die Verwaltung wird beauftragt, die bis zum 31.01.2020 datierte Genehmigung für die Sperrung des Radweges an der Dülkener Straße in Breyell zwischen Lötscher Weg und Berger Feld aufzuheben.
  • 2) Die Verwaltung wird beauftragt, künftige Anträge zur Sperrung von Rad- und Gehwegen lediglich als Ultima Ratio zu genehmigen und im Zweifel für den Rad- / Fußverkehr zu entscheiden.

20190316 Antrag Aufhebung Genehmigung Radewegesperrung L29

Hier findet ihr die Ratsvorlage der Verwaltung:

https://ris.nettetal.de/vorgang/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZQQOBISoU4U8tlutXH_Q2W0

Die Rheinische Post berichtete:

20190329 Radweg Dülkener Str

Verwandte Artikel