Baubetriebshof mit großer Solaranlage – Antrag unserer Fraktion wird umgesetzt

Einstimmig beschlossen wurde jetzt im NetteBetriebsausschuss, dass auf unseren Antrag hin die Dächer des neuen Betriebshofes in Lobberich mit einer grossed Solaranlage bestückt werden. Mit einer Leistung von 250kWp soll die Anlage pro Jahr 200.000kWh Strom erzeugen und innerhalb der nächsten 20Jahre mehr als 2 Millionen kg CO2 gegenüber der herkömmlichen Stromerzeugung einsparen helfen. Die Investitionskosten einschließlich Netzausbau liegen bei 328.000€ brutto, der Eigenstromverbrauch bei 21%. Eine Refinanzierung der Anlage durch eingesparte Stromkosten liegt laut Berechnungen des Solarberaters Andreas Haut von den Stadtwerken Nettetal bei gut 10 Jahren, danach erwirtschaftet die Anlage Gewinn.
Im NetteBetriebsausschuss äußerte sich Fraktionssprecher Guido Gahlings sehr erfreut, dass der eigene Antrag nun mit einer so großen PV-Anlage umgesetzt wird und dankte Andreas Haut für die sehr detaillierte Aufarbeitung aller Entscheidungskriterien. Außerdem bemerkte er: „Die Wirtschaftlichkeit der Anlage kann durch eine Erhöhung der Eigenstromnutzung durch den Ausbau der E-Mobilität beim Bauhof weiter erhöht werden. So lässt sich die Energiewende in Nettetal durch den Ausbau der erneuerbaren Energien mit der Verkehrswende durch den Umstieg auf fossilfreie Antriebe direkt vor Ort verbinden. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg unserer Stadt zur Klimaneutralität bis spätestens 2040, dem aber noch viele weitere folgen müssen.“

Verwandte Artikel