Free-Photos / Pixabay

Grüne beantragen freies W-Lan an öffentlichen Orten des ÖPNV

Die Bahnhaltepunkte in Breyell und Kaldenkirchen sind für Bahnreisende Zugangspunkte zu unserer Stadt bzw. für Pendler täglicher Aufenthaltsort. Die Nutzung von internetbasierten Endgeräten gehört für viele Menschen zum Alltag und zur Grundversorgung (Information, Orientierung, Unterhaltung). „Daher sind wir der Meinung die Stadt im öffentlichen Raum an stark frequentierten Orten mit einem geeigneten Partner freies W-Lan kostenlos zur Verfügung stellen.“ so Christian Küsters – Sprecher im Ortsverband Nettetal. Hierzu erscheinen die Bahnhaltepunkte sowie weitere zentrale Punkte des ÖPNV besonders geeignet.

Mit dem Antrag wird Stadtverwaltung beauftragt mit einem geeigneten Partner an folgenden Orten freies W-Lan zu Verfügung zu stellen: Bahnhof Kaldenkirchen, Bahnhof Breyell, Busbahnhöfe Kaldenkirchen (Markt) und Lobberich (Doerkesplatz) sowie Breyell (Lambertimarkt) und Schaag (Hubertusplatz).

Leider wurde der Antrag in der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss mangels Förderung zurückgestellt. Die Entwicklung des Förderprogramms WiFi4EU wird durch die Verwaltung weiter beobachtet. Sollten bei künftigen Aufrufen die Rahmenbedingungen vereinfacht werden bzw. tatsächlich ein finanzieller Vorteil für die Stadt erkennbar sein, wird die Verwaltung eine Antragstellung prüfen und dem Ausschuss vorschlagen.

Hier geht es zu unserem Antrag:

20180429 Antrag Ladesäulen und WLAN-Hotspots

Hier geht es zur Vorlage der Verwaltung:

https://ris.nettetal.de/vorgang/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZSw6ULPZMCSIcxHjuKP0Ai4

Die Rheinische Post berichtete am 25.06.2018:

https://rp-online.de/nrw/staedte/nettetal/politiker-lehnen-oeffentliches-w-lan-ab-zumindest-vorerst_aid-23613551

Verwandte Artikel